Ev. Familienzentrum Zehlendorf-Mitte:
Spielanregungen und Lernspiele

Spielanregungen für Babys und Kleinkinder
zum Spaß haben, Lernen und Entdecken


  • Fangen spielen: Babys lieben es, wenn sich Eltern ähnlich fortbewegen und jauchzen, wenn man hinter dem Baby hinterherrobbt, um es zu fangen.
  • Schüsseln ein- und ausräumen: Füllen Sie eine Plastikschüssel mit Löffel. Am Anfang wird das Kind den Inhalt einfach ausschütten, danach wird es Löffel einzeln herausnehmen und später vielleicht auch wieder hineinlegen.
  • 2 Bauklötze aufeinanderstellen
  • Einen Gegenstand in eine Öffnung werfen: schneiden Sie in einen Karton ein kleines Loch, in das das Kind Bauklötze oder andere Gegenstände und Spielsachen werfen kann.
  • Verstecken spielen: Nehmen Sie z.B. eine Stoffwindel und verstecken sich kurz dahinter- dann schauen Sie wieder hervor
  • Verstecken mit Gegenständen: unter einer Schüssel, einem Tuch, einem ausgewaschenen Joghurtbecher Gegenstände verstecken
  • Gegenstände ineinander stellen: unterschiedlich große Schüsseln, Plastikbecher oder ausgewaschene Joghurtbecher
  • Spielen mit leeren Kartons: Kleinkinder lieben es, mit Kartons zu spielen, Dinge hineinzulegen, sie an einer Schnur hinter sich her zu ziehen oder sich in den Karton zu setzen und geschoben zu werden
  • Nachahmen: in die Hände klatschen, winken, Fingerspiele, aber auch Beteiligung bei der Körperpflege wie Zähne putzen und mit dem Waschlappen das Gesicht waschen
  • Spielen mit Sand
  • Kleine Höhlen oder Tunnel zum Durchkriechen bauen: z.B. Tisch mit Decke
  • Gefäße mit Wasser füllen: Auf einem Tablett, in einer großen Schüssel, in der Dusch- oder Badewanne geben Sie dem Kind verschiedene Becher zum Befüllen mit Wasser.
  • Spielen auf einer leicht erhöhten Ebene (Kiste oder Koffer, der ca. 13 cm groß ist): Kind kann hinaufklettern und versuchen, auf der anderen Seite hinunter zu krabbeln.
    Zeigen Sie Ihrem Kind, wie es rückwärts gefahrlos von höheren Ebenen/Stufen hinunterkrabbeln kann.

Sprechen Sie bei gemeinsamen Tätigkeiten und Spielen mit dem Kind und benennen Sie Gegenstände.


Text als Word Doc
Text als PDF

Spiele und Bastelanregungen für Drinnen

(viele der Spiele, die schon für die Jüngsten spannend sind, machen auch den älteren Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Spaß, daher immer die ungefähre Altersangabe "Ab ca. ...")


Ab ca. 2,5 Jahre:

  • Plätzchen backen z.B. aus Mürbeteig: 300g Mehl, 100g Zucker, 200g Butter, 1 Ei, Prise Salz, Päckchen Vanillezucker zu einem Teig verkneten. Der Teig lässt sich besser ausrollen und ausstechen, wenn er ca. 1 Stunde kühl gestellt wurde. Wer keine Ausstecher zu Hause hat, kann auch Eierbecher nehmen oder mit einem kleinen Löffel Formen in den Teig schneiden. 10-15 min im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober- und Unterhitze backen.
  • Verkleidungskiste: Kiste mit Kostümen, abgelegten Kleidern
  • Mit Fingern malen (Fingermalfarbe)
  • Steine oder Stöcker als Tiere bemalen und bekleben
  • Tiere nachmachen und raten
  • Eine Höhle bauen: unter dem Tisch, auf der Couch etc. mit Decken, Kissen
  • Stempeln mit Kartoffeln: daraus lassen sich wunderbare Formen ausschnitzen. Dann einfach in Farbe tunken und das Stempeln beginnt.
  • Durchdrückzeichnungen
    Ein schönes Blatt von einem Baum unter einen Papierbogen legen und dann mit Buntstiften über das Papier malen – schon entsteht eine tolle Zeichnung,2,5 bis 3-Jährige verzaubern wird.
  • Magische Schmetterlingsbilder
    Ein Blatt Papier wird dabei mir bunten Wasserfarbklecksen und -Strichen verziert (dabei viel Wasser verwenden). Dann das Bild einmal in der Mitte falten, sodass sich die Farben vermischen können. Vorsichtig öffnen und schon ist der magische Schmetterling entstanden. Der Körper in der Mitte (durch die Falz sammelt sich hier die meiste Farbe), außen die bunten Flügel. Jetzt einfach trocknen lassen.

Ab ca. 3 Jahre

  • Puzzle selber basteln:
    gemalte Bilder, Bilder aus Zeitschriften (z.B. kostenlose Zeitung für Kinder in der Apotheke mit Tieren) oder Fotos in Teile zerschneiden.
  • einen Beutel mit Gegenständen aus der Wohnung (Löffel, kleiner Ball, Spielzeugauto, etc.) zum Fühlen und Raten: immer einen Gegenstand im Beutel befühlen und raten.
  • Handkonturen auf Papier nachzeichnen
  • Stopptanz: Musik abspielen und alle bewegen sich/tanzen: wenn die Musik stoppt (immer eine Person bedient das Gerät), müssen alle stillstehen. Wer sich bewegt, scheidet aus. Wer als letzter übrig ist, hat gewonnen.
  • Kresse in einem Gefäß mit Watte oder Erde aussäen und feucht halten. Innerhalb weniger Tage wächst die Kresse und kann dann auf dem Brot gegessen werden.

Ab ca. 5 Jahren

  • Flugzeuge aus Papier falten (siehe auch Youtube-Anleitungen)
  • Ich sehe etwas, was du nicht siehst: eine Person sucht sich etwas im Raum aus, dass alle anderen sehen können und sagt: „ich sehe was, das du nicht siehst und das ist blau“, wer es richtig geraten hat, ist als nächster dran

Ab ca. 6 Jahren

  • Tiere raten: ein Tier mit A, wer das richtige Tier geraten hat, ist als Nächster dran
  • Ich packe meinen Koffer: Der Erste fängt an: "Ich packe in meinen Koffer: ein Kuscheltier." Dann kommt der Nächste: "Ich packe in meinen Koffer: ein Kuscheltier und ein T-Shirt." Dann der Nächste: "Ich packe in meinen Koffer: ein Kuscheltier, ein T-Shirt und eine Zahnbürste." Und so weiter. Wer einen Begriff bei seiner Aufzählung vergisst, scheidet aus. Wer am Ende übrig bleibt, hat gewonnen.

Ab ca. 7 Jahren

  • Selbst Spiel ausdenken (Spielplan zeichnen, Aufgaben etc.)
  • Schiffe versenken: Beide Spieler zeichnen in ein Koordinatennetz von 1–10 und A–J jeweils fünf Schiffe unterschiedlicher Größe (zwei bis fünf Kästchen) ein. Ein weiteres, leeres Koordinatennetz zeigt das gegnerische Gewässer. Nun wird zwischen A1 und J10 abwechselnd "geschossen". Welche Flotte sinkt zuerst?
  • Pantomime: eine Person macht mit Bewegungen (ohne Worte) etwas nach, z.B. ein Tier, eine Tätigkeit (Backen), einen Beruf und die anderen müssen raten
  • Abwechselnd malen und der oder die anderen raten

Ab ca. 9 Jahren

  • Stadt-Land-Fluss: Jeder Spieler zeichnet auf seinem Blatt Papier sieben Spalten ein, die er mit den Worten Stadt, Land, Fluss, Tier, Pflanze, Name bzw. Beruf überschreibt. Dann buchstabiert ein Spieler in Gedanken das Alphabet, bis ein anderer Spieler "Stopp" sagt. So wird der Anfangsbuchstabe der Spielrunde festgelegt. Wer hat als Erster alle sieben Begriffe mit dem entsprechenden Anfangsbuchstaben gefunden? Derjenige ruft "Stopp", dann nennen alle ihre Begriffe. Für jede Mehrfachnennung erhält man einen Punkt, für einzigartige Begriffe zwei und für Begriffe, in deren Spalte alle anderen Mitspieler nichts gefunden haben, drei Punkte. Am Ende wird zusammengezählt. Man kann auch Rubriken weglassen oder dazu erfinden, z.B. Kinofilm/DVD, Essen, Schauspieler.
  • Tiere aus Papier falten (Origami, siehe Youtube-Anleitungen)

Text als Word Doc
Text als PDF

Lernspiele


1. Würfelspiel für Rechen-, Schreib- und Leseaufgaben

Das Spiel kann leicht auf unterschiedliche Lernanforderungen angepasst werden. Man benötigt einen Würfel mit den Zahlen 1-6. Außerdem müssen die Aufgaben vorbereitet werden. Da können Kinder zum Teil gut mit einbezogen werden.

Nun würfelt man nacheinander und löst die Aufgaben. Kinder finden es schön, wenn auch eine lustige Aufgabe dabei ist, z.B. bei der drei um die Wette aufstehen. Punkte bekommt man so viel, wie man gewürfelt hat. Sieger ist der mit den meisten Punkten am Ende.

Bsp. Klasse 1:

  1. Zieh eine Rechenaufgabe und löse sie!
    z.B. 10-8, 5+5, 6+...=10
  2. Zieh eine Aufgabe, lese sie und löse die Aufgabe!
    z.B. "Hüpfe einmal um den Tisch!" Oder "Erzähle einen Witz oder ein Rätsel!"
  3. Um die Wette aufstehen!
  4. Zieh eine Rechenaufgabe und löse sie! Wie bei 1
  5. Schreibe ein Nomen (Namenwort), zeichne die Silbenbögen ein und markiere die Königslaute (a,e,i,o,u,ei,au,ie,eu,äu):
    Rakete

2. Lesespiel mit Wörtern als Würfel

Spielidee: Wer als Erster im Ziel ist, hat gewonnen.
Statt Würfel werden Wörter verwendet, d.h. die Anzahl der Silben bestimmt die Anzahl der Felder, die man gehen darf.
Spielplan mit Start und Ziel selbst gestalten. Dabei können auch einzelne Felder farbig markiert werden: z.B. rot für nochmal ziehen und blau für eine Runde aussetzen.
Es kann natürlich auch ein vorhandenes Spiel genutzt werden, wie z.B. Malefiz.

Mögliche Wörter für das Spiel zum Ausschneiden:

Zirkushimmel, Gabel, Wasserkanne, Badewanne, Sonne, mutig, Löwe, Musik, Piraten, Zauberkasten, Ameisenbeine, Kinokarten, Wanderwege, Kindergabel, Wolken, Buch, Schokolade, Rosengarten, Sterne, Zuckerwatte, Elefant, Gewitter, Nilpferd, Kinderwitze, Sommerhitze, Wal, Wackelpudding, Regen, Keller, Kissen, Baggerschaufel, lesen, Affe, Tomate, Seifenblasen, Planeten, Malkreide, still, Ananas, Telefon, Hut, Note, klein, Spinne Traube, Sofa, Banane, groß, kaufen, rot, Möbel, Tür, hören, Fisch, blau, Inselreise, Nadel, Polizei, Schule, Eis, gelb, Drachen, Eule, Silbenbögen, Tischdecke, Spatzen, platzen, Puppenstube, Auto, Käfer, dunkel


3. Bingo Spiel mit Rechenaufgaben

Vorbereitung:
Bingo-Vorlage aufzeichnen und Zettel mit Aufgaben in der Größe der einzelnen kleinen Felder. Wenn 2 Personen spielen, mindestens 20 Aufgaben

Die Aufgaben nach dem aktuellen Thema in der Schule auswählen: z.B.

  • Aufgaben bis zur 10 wie: 5+4=, 10-6=, 8+...=10
  • Aufgaben im 100er Raum: 30+24=, 75-29=
  • 1x1 Aufgaben wie 6*7=, 9*3= oder Geteiltaufgaben wie 63:9=

Nach der Aufgabenauswahl werden die entsprechenden Ergebnisse dem Kind auf das Blatt mit der Spielvorlage geschrieben. Das Kind entscheidet, wo es die einzelnen Ergebnisse in die Bingofelder hineinschreibt.
Je nach Aufgaben können manche Zahlen auch doppelt vorkommen. Es sollten nicht mehr als 16 unterschiedliche Ergebnisse sein.
Dann kann es losgehen: Abwechselnd wird nun eine Aufgabe gezogen, gelöst und das Kärtchen auf das Ergebnis gelegt. Wer zuerst eine 4er Reihe hat, hat gewonnen (waagerecht, senkrecht, diagonal).


4. Stadt-Land-Fluss mit Wortarten: Nomen (Namenwörtern), Verben (Tunwörtern) und Adjektiven (Wiewörtern) und weiteren möglichen Kategorien
Beispieltabelle:
Nomen Verben Adjektive Tiere Land Beruf Essen PUNKTE
Regal reisen riesig Reh Rumänien Richter Radieschen _______
_______ _______ _______ _______ _______ _______ _______ _______
_______ _______ _______ _______ _______ _______ _______ _______
_______ _______ _______ _______ _______ _______ _______ _______

Das Spiel kann mit mehreren Personen gespielt werden. Jede Person zeichnet sich eine Tabelle mit den benötigten Spalten und Zeilen, je nachdem auf wie viele Kategorien man sich geeinigt hat. Eine Person sagt leise das ABC und eine andere Person sagt Stopp. Der Buchstabe, der gerade dran war, wird genommen.

Wer hat als Erster alle sieben Begriffe mit dem entsprechenden Anfangsbuchstaben gefunden? Derjenige ruft "Stopp", dann nennen alle ihre Begriffe. Für jede Mehrfachnennung erhält man einen Punkt, für einzigartige Begriffe zwei und für Begriffe, in deren Spalte alle anderen Mitspieler nichts gefunden haben, drei Punkte. Am Ende wird zusammengezählt. Man kann auch Rubriken weglassen oder dazu erfinden, z.B. Kinofilm/DVD, Schauspieler, Namen, Flüsse, Städte


Text als Word Doc
Text als PDF